Vollständige Version anzeigen : Fahrerflucht bei Wildunfall?


Costard18
28.06.2016, 08:59

Hallo,
gilt ein Fahrerflucht bei einem Wildunfall??? Ich fahre ziemlich oft Auto, da meine Arbeitsstelle ziemlich außerhalb der Stadt ist.
Gestern kam ein Fuchs über die Straße, der leider mit hoher Geschwindigkeit durch ein Auto erfasst wurde.

Der Fahrer hat sich ohne jede Gedanken vom Unfall Ort schnell entfernt. Meine Frage ist jetzt gilt dass nicht als Fahrerflucht, da er einen Tier umgefahren hat und einfach weiter gefahren ist???

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Sven200
28.06.2016, 09:04

Hey,

ich würde mal sagen, wer nach einer Kollision mit einem Wild einfach weiterfährt bzw. den Unfallort verlässt, macht sich nicht der Fahrerflucht nach Paragraph 142 schuldig. Hier findet sich die entscheidende Formulierung, die bei einem Wildunfall Fahrerflucht ausschließt. Tiere und somit auch Wild gelten gesetzlich als Sache. Doch auch eine Sachbeschädigung kommt nicht in Frage, da Wildtiere keinen Besitzer haben. Ein Personenschaden kann dementsprechend auch nicht vorliegen. Wildunfall und Fahrerflucht: Die wichtigsten Infos! (;;;fahrerflucht~org/wildunfall/)

Falls ich was falsches geschrieben habe, bitte um Korrektur.


raid-rush
28.06.2016, 09:07

Beim Wildunfall ist es keine Fahrerflucht. Bei verspäteter Meldung bekommt man in den meisten Fällen ein Bußgeld da es eine Ordnungswidrigkeit ist, unter Umständen kann es aber auch mehr werden. (zB auch wenn der Verkehr dadurch gefährdet wird und siehe weiter unten)

Vereinfacht gesagt, macht sich der Verkehrsteilnehmer nicht strafbar, wenn er ein Wildtier anfährt und diesen Umstand nicht bei der Polizei meldet bzw. sich vom Unfallort entfernt. Juristisch ausgedrückt schützt § 142 StGB nur sogenannte „absolut geschützte Rechtsgüter“ im Sinne von § 823 BGB. Beim Anfahren eines Wildtieres wird jedoch ein solches Recht nicht verletzt. Ein Wildtier steht, solange es lebt, in keinem Eigentum, an lebenden Wild kann also niemand Eigentum besitzen.

Durch das Anfahren und das Verletzen eines Wildtieres wird lediglich das sog. Jagdausübungsrecht des berechtigten Jagdpächters verletzt. Dieses Jagdausübungsrecht fällt allerdings als nicht absolut geschütztes Rechtsgut gerade nicht in den Schutzbereich des § 823 BGB. Da der § 142 StGB aber gerade nur solche Rechte des § 823 BGB schützen will, ist das unerlaubte Entfernen bei einem Wildunfall vom Unfallort nicht gem. § 142 StGB strafbar;


Ist also zu Melden da es sonst eine Ordnungswidrigkeit (zB Meldepflicht nach Jagdgesetz und Tierschutzgesetz) ist die Bußgeld kostet, es ist aber keine Straftat außer bei Wilderei:

Sollten Sie ein angefahrenes Tier ohne Meldung am Straßenrand zurück lassen, begehen Sie einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wenn Sie das Tier eigenmächtig mitnehmen, erfüllen Sie den Straftatbestand der Wilderei. Eine Strafanzeige kann folgen;

Wildunfall nicht gemeldet – Kein Kavaliersdelikt – Reporter24 (;reporter-24~com/2015/10/wildunfall-nicht-gemeldet-kein-kavaliersdelikt/)


sabrinamaus
08.07.2016, 14:51

Mal ganz von den rechtlichen Sachen abgesehen, finde ich es eine Schweinerei nach sowas einfach weiterzufahren.. Hast du das denn gesehen? Und was hast du dann gemacht?


Bruckl
08.07.2016, 22:15

ganz kurz mal mein Fall. Hab nen Reh in der Nacht mit 30 angefahren, es ist aber weitergelaufen was hätte ich da noch tun müssen? Man kann es ja schlecht einfangen.


access denied
08.07.2016, 22:55

Zuständigen Jäger informieren, so dass eine Nachsuche durchgeführt werden kann. Die kommen dann mit Hunden und schauen, ob sie es finden. So muss es nicht elendig verenden. Oder es ist so gesund, dass es weit genug laufen kann, dann passiert eben nichts.


semmelnknödeln
09.07.2016, 03:30

Vor längerer Zeit hatte ich auch eine "Begegnung" mit zwei Rehen auf der Autobahn in Österreich. Gegen 04:00 h, rechts ansteigendes Gelände mit Büschen bewachsen... fast kein Verkehr. Urplötzlich sprangen mir bei Tempo 80 km/h zwei Rehe vor die Front. Motorhaube und Kotflügel eingedrückt.

Als Wohnwagengespann war mir die brutale Vollbremsung zu risikoreich. Hätte vermutlich auch nichts genutzt..;bestenfalls eine "vergnügliche" Erfahrung eines Schleuderkurses. Mit Anhänger tut man sich mit dem trainierten Bremshaken etwas schwer.

Habe die Polizei gerufen und die hat die Nachsuche durch den Jäger veranlasst.

Hatte Teilkaskoversicherung und bekam von der Polizei eine Wildschadensbescheinigung. Anstandslos wurden die Reparaturkosten von der Versicherung erstattet. Das sollte man auch berücksichtigen. Bekam auch kein Bußgeld bei dieser Sachlage.

Bis ich aber die Bescheinigung durch den mit 1 Mann besetzen Gendarmerieaußenposten (nur der hatte ja im Innendienst eine "Gabriele"-Schreibmaschine mit Einfinger-Suchsystem :lol:) in den Händen hatte..;nee die Story erzähle ich euch nicht. Gruß an die Gnädige Frau..;Küss die Hand..;muss erst die Post machen... und schon waren zwei Stunden weg wie nüscht. :]

Vorher Funksprüche wie: "Zauchen Zauchen ..;hörens mi.;Zauchen bitte mölden. Könnens den Außendienst aoktivieren..;"


fatmoe
09.07.2016, 12:04

Mal ganz von den rechtlichen Sachen abgesehen, finde ich es eine Schweinerei nach sowas einfach weiterzufahren.. Hast du das denn gesehen? Und was hast du dann gemacht?

also auf ner Landstraße wo alle mit 100 rumbrettern würde ich nicht aussteigen, zumal es ja auch keinen richtigen Standstreifen gibt.
Lieber erstmal weiterfahren, ungefähre Stelle merken und zeitnah die Polizei informieren. Diese meldet sich dann bei den örtlichen Straßenwärtern.


iFone
13.09.2016, 23:21

Solange es keinen erheblischen Schaden am Auto gibt, ist das auch in Ordnung. Wenn das Auto jedoch nicht mehr verkehrstauglich ist, sieht das ganze schon anders aus. Das ist zwar keine Fahrerflucht, aber stehen bleiben würde ich trotzdem!


Ähnliche Themen zu Fahrerflucht bei Wildunfall?
  • Anzeige wegen Fahrerflucht
    Hy Leute, hab da ein Problem... Ich war am letzten Samstag mit paar Kumpels bei 'nem Freund verabredet, wollten bisschen zoggen und was man so macht. Ich kam also um kurz nach 23 Uhr mit dem Auto beim Kumpel an und musste eine Straße weiter weg parken. Das Parken war kein Problem, denn es war der [...]

  • Fahrerflucht - Erfahrung?
    also es war so ich kam aufen parkplatz bei uns war schon recht spät und musste eine schwere klausur inner ersten std schreiben und dann wollte ich parken nur nen auto stand aufer einfahrt im halteverbot somit wars ziemlich eng und dann bin ich mit meinem spiegel an sein auto und ne etwa 5 cm macke [...]

  • Peugeot 106 Wildunfall
    Nabend oder auch Morgen leute... Ich komme ma schnell zum Punkt hatte gestern 28;Mai;2008 um ca. 22:30 Uhr ein Unfall mit nem Bambi -;- Hab natürlich meine Auto dabei zerschossen und wollt mal fragen was ihr so machen würdet. Erstmal zum schaden. Meine Motorhaube ist leicht nach hinten gedr [...]

  • Wildunfall?Hilfe
    Was muss ich machen wenn ich einen Wildunfall habe? Weiß das jemand? [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr