Vollständige Version anzeigen : Tutorial PC selbst zusammenbauen für Einsteiger


Chris1981
18.10.2006, 12:02

Hallo,
ich habe euch mal ein sehr gutes und einfaches Tutorial aus der PCGames Hardware eingescannt wo man ganz genau sieht wie man vorgeht wenn man sich einen PC selbst zusammenbauen möchte.
Habe das gemacht weil mich öfters Leute fragen worauf man achten soll bzw. wie man was einbaut. Hier wird alles sehr genau und einfach erklärt inkl. Bildern.

Hier der Link zu der PDF-Datei:

Download: Tutorial_PC_Eigenbau_by_chris1981;pdf | xup~in (;;;xup~in/dl,10692214/Tutorial_PC_Eigenbau_by_chris1981;pdf/)

Habe das alles selbst gescannt und via Finereader eingelesen.

Auf die Hardware die in dem Artikel verbaut wird müsst ihr nicht achten, das ganze geht genauso wenn ihr eine andere CPU, Kühler, Gehäuse, Grafikkarte etc.. verbauen wollt.
Des weiteren ist auch ein Artikel dabei wo es um die Fehlersuche geht wenn nach dem Zusammenbau mal nicht alles gleich 100%ig läuft.
Zum Schluss wird auch noch ein klein wenig erklärt wie man einen Intel Core2Duo E6400 und die Grafikkarte übertaktet.

Ich hoffe diese Tut hilft einigen Leuten weiter die sich mit dem Thema PC selber zusammenbauen schwer tun und nicht soviel Ahnung davon haben.
Bei Fragen könnt ihr euch auch gerne via PN an mich wenden, aber ich denke es sollte alles klar sein ;)

PRAXIS: PC im Eigenbau


Neue Spiele laufen auf ihrem PC nur noch ruckelig? Dann ist
jetzt die Zeit zum Aufrüsten gekommen. Wir zeigen Ihnen
am Beispiel eines Core-2-Duo- und AM2-Systems Schrittt für
Schritt, wie Sie Ihren neuen PC selbst montieren.

Komponenten im Überblick

Für rund 1;100 Euro bekommen Sie einen l(omplett spieietaugiiclien Core-2-Duo-PC.
Verwenden Sie Bauteile aus Ihrem vorhandenen Computer, können Sie die Aufrüstungskosten
auf 800 Euro herunterdrücken.

ntels Core 2 Duo bringt

Bewegung in den CPU-

Markt. Datier ist jetzt
ein guter Zeitpunkt, um günstig
an einen schnellen Spielerechner
zu kommen. PCGH hat für Sie
empfehlenswerte Komponenten
mit einem guten Preis-Leistungs-
Verhältnis ausgesucht (s.
Tabelle). Anhand derer zeigen
wir in einzelnen Schritten, wie
Sie sich Ihren Wunsch-PC zusammenbauen
- alles, was Sie
an Werkzeug benötigen, ist ein
Kreuzschraubendreher. Beachten
Sie auch das begleitende,
21 Minuten lange Video und
das DIN-Al-Poster (beides nur
in der DVD-Ausgabe, Video:
DVD Seite 1, Begleitmaterial \
VIDEOS\VIDEO_PC_im_Eigenbau.
wmv).

Exemplarisch führen wir alle
Arbeiten am Core-2-Duo-System
mit ausgewählten Komponenten
durch. Weichen einzelne Schritte
beim AM2-System ab, zeigen wir

das in einem Extrakasten - auch
alternative Komponenten stellen
wir vor. Bitte beachten Sie, dass
Sie sich vor allen Arbeiten am offenen
PC an einem Heizungsrohr
oder einer anderen geeigneten
Masse statisch entladen. Schließen
Sie das Netzkabel erst zum
Funktions-Check (Schritt 5) an
und entfernen Sie es für die weiteren
Arbeiten wieder. Wichtig:
Alle Arbeiten am PC erfolgen auf
eigene Gefahr.

Nach gelungenem Zusammenbau
zeigen wir Ihnen, wie Sie die
Klippen bei der Inbetriebnahme
umschiffen und durch optimale
Einstellungen im BIOS den
neuen PC tunen können. Auch
für einen ersten Stabilitäts- und
Leistungs-Check geben wir Ihnen
wertvolle Tipps.

Wie Sie Ihre Windows-XP-Installation
auf den neuen PC hinüberretten,
erfahren Sie im Artikel
„XP umziehen" ab Seite 98. •

100 PC Games Hardware 110/2006 (;;;pcgamesharclware~de)


NEUER PC IM EIGENBAU

PRAXIS

CPU einsetzen

Der Prozessorsockel ist von einer Schutzkappe ver-Danach ziehen Sie den Hebel leicht vom Sockel weg CPU und Steckplatz verfügen über Kerbe und
deckt. Entfernen Sie das Plastikteil, indem Sie es und legen ihn nach oben um. Klappen Sie nun den Aussparung (C) und passen nur in eine Richtung.
vorsichtig mit Finger oder Schraubenzieher an der Metallrahmen in die entgegengesetzte Richtung Setzen Sie den Prozessor senkrecht von oben ein
mit „Remove" beschrifteten Lasche anheben (A). weg. Der Sockel ist anschließend frei zugänglich (B). und achten Sie auf die richtige Ausrichtung.

Nun klappen Sie zuerst den Halterahmen wieder über die CPU. Danach legen
Sie den Hebel erneut um und lassen ihn unter der Metalllasche am Sockel
einrasten. Dazu ist ein wenig Kraft erforderlich - passen Sie also auf, dass Sie
nicht abrutschen. Es empfiehlt sich, zuerst den Hebel bis zur Lasche hinunterzudrücken.
Führen Sie ihn dann leicht seitlich um die Haltelasche herum und
drücken Sie ihn unter diese und wieder zurück Richtung Sockel (D).

Wärmeleitpaste auftragen

Wir verwenden die dem CNPS 9500 beiliegende Wärmeleitpaste von Zaiman.
Haben Sie sich für die „boxed"-Variante des Core-2-Duo- oder AM2-Prozessors
entschieden, entfällt dieser Schritt, da bei beiden bereits auf dem Kühler
ein wärmeleitendes Material aufgebracht ist, welches für den normalen
Betrieb ausreicht.

Stechen Sie die Tube an und geben Sie eine geringe Menge Wärmeleitpaste

von etwa einem Zentimeter Länge auf den Heatspreader (A). Das ist die

Metallplatte, die den eigentlichen CPU-Kern schützt. Mit dem (sauberen)
, Finger, einem Stück Kopierpapier oder einer Plastikkarte streichen Sie nun
eine dünne, gleichmäßige Schicht über die komplette CPU aus (B). Für die


beste Wärmeableitung sollte das Ergebnis in etwa so aussehen wie in Bild C

- eine hauchdünne und beinahe durchscheinende Schicht.
Beim AM2-Sockel gestaltet sich der Einbau einfacher. Stellen Sie den Hebel
leicht seitlich und ohne Kraftaufwand in eine senkrechte Position. Nun
setzen Sie die CPU so ein, dass die Ecke mit dem goldfarbenen Dreieck und
die ebenfalls mit einem Dreieck am Sockel markierte Ecke übereinstimmen.
Schließen Sie nun den Hebel wieder ohne großen Kraftaufwand.

PCGH: Computer, IT-Technik und PC-Spiele (;;;pcgameshardware~de) 10/2006 I PC Games Hardware 101


NEUER PC IM EIGENBAU

PRAXIS

Kühler einbauen

Netzteil

Netzteil

Setzen Sie zunächst die rückseitige Platte so unter das Mainboard, dass deren
Gewinde und die Boiirunqen rund um den Prozessorsocl(el übereinander liegen.
Danach legen Sie den Halterahmen auf die Oberseite des Mainboards auf (A)
und verschrauben beide Komponenten mit den beiliegenden langen Schrauben.
Beachten Sie hierbei die Ausrichtung der Aussparung im Rahmen (kleines Bild
A) - nur diese erlaubt es, den Sockelhebel komplett zu öffnen.

Danach setzen Sie den Kühler auf die CPU. Hierbei gibt es prinzipiell zwei
sinnvolle Ausrichtungen. Sie können den CNPS 9500 in Riichtung der Gehäuselüfter
blasen lassen (B). Dazu sollten diese natürlich ebenfalls aus dem Chassis
ausblasend montiert sein. Alternativ können Sie den Kühler um 90 Grad drehen
und die erwärmte Abluft in das Netzteil befördern lassen (C). Da viele Netzteile
über eine Temperaturregelung verfügen, wird diese so zu höheren Drehzahlen
gezwungen und größerer Lärm entsteht.

Haben Sie sich für eine Einbauposition entschieden, legen Sie die mitgelieferte
Klammer durch den Kühler und achten darauf, dass diese auf dem Haltepol in
der Mitte einrastet. Nun kommen die kurzen, dem Zaiman beiliegenden Schrauben
zum Einsatz. Beginnen Sie auf der Seite, auf welcher der Propeller montiert
ist - hier haben Sie einen schlechteren Zugang zu der Schraube (D). Daher
sollten Sie hier die größere Beweglichkeit der Klammer bei noch nicht festgeschraubter
Gegenseite nutzen. Ziehen Sie die erste Schraube mit zwei bis drei
Umdrehungen an und wechseln Sie dann auf die andere Seite - hier benötigen
Sie eventuell etwas Kraft (E). Gehen Sie entsprechend vorsichtig vor.

Ziehen Sie nun abwechselnd beide Schrauben handfest an. Vergessen Sie
abschließend nicht, den CPU-Lüfter über den vierpoligen Anschluss des Mainboards
mit Strom zu versorgen.

Der Intel „Boxed"-Kühler ist nicht für mehrere Montagen ausgelegt. Drehen Viele „Boxed"-Kühler für Sockel 939 passen auch auf den Sockel AM2 (A).

Sie die vier Stifte vor dem Ansetzen gegen die Pfeilrichtung. Danach setzen Den Zaiman 9500 AM2 setzen Sie auf die CPU, schieben die Klammer mittig

Sie den Kühler über den Sockel und drücken vorsichtig und über Kreuz die hindurch und haken Sie am festen Ende ein. Danach drücken Sie vorsichtig

vier Spreizstifte fest. Wollen Sie den Kühler wieder entfernen, lösen Sie die mit Schraubendreher oder Finger den Halter auf der anderen Seite herun-

Arretierung am einfachsten mit einem normalen Schlitz-Schraubendreher. ter, biegen ihn heraus und lassen ihn am Rentention-Modul einhaken (B).

102 PC Games Hardware 10/2006 PCGH: Computer, IT-Technik und PC-Spiele (;;;pcgameshardware~de)


NEUER PC IM EIGENBAU PRAXIS


Speicher einbauen

öffnen Sie die weißen Riegel der Speicherbänlie. Sowohl DDR- als auch DDR2


Speicher verfügen über eine Einbaukerbe (A). Vergewissern Sie sich, dass Sie

den Speicher richtig herum ansetzen und drücken Sie ihn nun gerade von oben

in den Slot. Mit mäßigem bis kräftigem Druck beider Daumen fixieren Sie die

Riegel (C). Bei unserem Gigabyte 965P-DS3 und dem AM2-Board von Asrock

bestücken Sie jeweils zwei gleichfarbige Sockel für den Dual-Channel-Betrieb.

Bei einem MSI-Mainboard (B) muss jeweils eine grüne und eine orange Bank

besetzt werden. Die korrekte Bestückung finden Sie stets im Handbuch.

Funktions-Check

stecken Sie für einen ersten Funktions-Check die Grafikkarte in den PEG-Slot Netzteil und Monitor und vergessen Sie nicht, auch Ihre Tastatur an das Board

(s. Schritt 10). Nun verbinden Sie den 20- oder 24-poligen ATX-Stecker und den anzuschließen. Nach dem Start wechseln Sie per „Entf"-Taste ins BIOS, schauen
vier- oder achtpoligen 12-Volt-Anschluss des Netzteils sowie den CPU-Lüfter (s. Sie unter „PC Health Status" nach der CPU-Temperatur und Lüfterdrehzahl. Die
Schritt 3) mit dem Mainboard (s. Schritt 9). Verbinden Sie die Grafikkarte mit CPU sollte nun noch nicht wärmer als 50 Grad Celsius werden.
Netzteil einbauen

Bei unserem Lian-Li PC07 plus von Caseking~de entfernen Sie zunächst die per
„Thumb-Screws" (Rändelschrauben, wörtl. „Daumenschrauben") befestigte
Netzteilblende (A). Schieben Sie danach das Netzteil mit dem Kabelbaum voran
in das Gehäuse (B). Danach wird die Blende zuerst per Grobgewindeschrauben
am Netzteil montiert (C) und danach die komplette Einheit wieder am Gehäuse
festgeschraubt (D).


Je nach den Platzverhältnissen in Ihrem Gehäuse und den Positionen der
ATX-Stecker auf Ihrem Mainboard sollten Sie diesen Arbeitsschritt flexibel
handhaben. Bei kleineren Gehäusen ist es empfehlenswert, zunächst das Main


, board einzubauen (s. Schritt 8) und danach die nur durchgesteckten ATX-Kabel
bei noch nicht montiertem Netzteil anzuschließen. Achten Sie in jedem Falle
darauf, dass bei Arbeiten am Netzteil des PCs keine Verbindung zum Stromnetz
anliegt - ziehen Sie sicherheitshalber das Netzkabel komplett ab.


PCGH: Computer, IT-Technik und PC-Spiele (;;;pcgameshardware~de) 10/2006 I PC Games Hardware 103


PRAXIS NEUER PC IM EIGENBAU


Gehäuse vorbereiten

Dem Lian-Li PC07 plus liegt ein kompletter Satz Gehäuseschrauben bei. Diese

gibt es in zwei Gewindearten: Grob- und Feingewinde (A, kleines Bild rechts). Sie

sollten bei allen Montageschritten darauf achten, die richtige Gewindesorte zu

verwenden, da Sie sonst die Fräsungen zerstören.

Zunächst halten Sie das Mainboard einmal probehalber in die Einbauposition

und merken sich, wo sich die mit einem Metallrand versehenen Bohrungen zur

Befestigung befinden. An diesen Stellen schrauben Sie mit dem mitgelieferten

Werkzeug (B) die Abstandhalter handfest in das Gehäuse. Liegt Ihrem Gehäuse

kein passendes Werkzeug bei, können Sie die Abstandhalter auch per Hand fest


ziehen. Drehen Sie sie jedoch in keinem Fall mit einer Flach- oder Spitzzange

von oben fest, da Sie so das Innengewinde beschädigen.

Mainboard einbauen

Kontrollieren Sie zunächst, ob Sie nur an den dafür vorgesehenen Punkten Ab


standhalter montiert haben - sonst besteht die Gefahr, Ihr Board kurzzuschlie


ßen (A). Als Nächstes sollten Sie die vorhandene ATX-Blende entfernen und die

dem Mainboard beiliegende Blende von innen in das Gehäuse einsetzen. Seien

Sie hier vorsichtig, denn das dünne Blech ist an den Kanten häufig sehr scharf.

Über den LAN- und PS/2-Ports befinden sich Haltelaschen. Bei unachtsamem

Einsetzen des Boards kann besonders der Netzwerk-Port durch das Metall

eventuell beschädigt werden. Biegen Sie beide Laschen ein wenig nach

oben, um dieser Falle aus dem Weg zu gehen (B). Anschließend setzen Sie das

Mainboard ein und ziehen die Feingewinde-Verschraubung der Abstandhalter

über Kreuz fest (C).

Eine Mainboard-Alternative ist das Asrock 775i65G R2;0. Dieses verfügt mit
dem Intel i865G über einen bewährten, nativen AGP-Chipsatz mit DDR1-Unterstützung
und zwei PATA-Ports. Sie können hier also einen großen Teil Ihrer bereits
vorhandenen Komponenten weiterverwenden und brauchen im Optimalfall
lediglich CPU und Mainboard neu anzuschaffen.

104 PC Games Hardware 10/2006 PCGH: Computer, IT-Technik und PC-Spiele (;;;pcgameshardware~de)


NEUER PC IM EIGENBAU PRAXIS

Kabel anschließen

Wenn Sie die Kabel anschließen, beginnen Sie mit den ATX-Stromanschlüssen
(A, B). Je nach Mainboard müssen Sie dafür einen Adapter verwenden, da
es 20724-polige ATX- bzw. vier- und achtpolige 12-Volt-ATX-Anschlüsse gibt.
Zumeist funktionieren jedoch auch Netzteile mit 20/4 Polen an Mainboards, die
für 24/8 Kontakte ausgelegt sind. Solche Adapter liegen Markennetzteilen bei.

Grafikkarte einbauen

Stecken Sie die Grafikkarte senkrecht von oben in den dafür vorgesehenen
Platz (A). Mit sicherem Druck beider Daumen rastet die Grafikkarte im PCIExpress-
xl6-Slot ein (B). Wenden Sie hierbei keine Gewalt an. Danach müssen
Sie, abhängig von der Grafikkarte, noch die Stromverbindung zum Netzteil
herstellen (C). Wenn Sie ein mit modularem Kabelsystem ausgestattetes Netzteil
wie in unserem Beispielsystem verwenden, so verbinden Sie zunächst das
entsprechende PCI-E-Stromkabel mit dem Netzteil (D).

Laufwerke einbauen

Um die Festplatte einzubauen, suchen Sie sich zunächst vier Grobgewinde-
schrauben aus dem Fundus des Gehäusezubehörs heraus. Prüfen Sie, ob sich
diese ohne Kraftaufwand l(omplett im Gewinde versenken lassen - nur dann
haben Sie die richtigen Schrauben am Wickel (A). Die Laufwerke setzen Sie
zunächst ohne Verschraubunq in die zugedachte Position und korrigieren
gegebenenfalls deren Lage (C). Erst dann schrauben Sie die Geräte über Kreuz
gleichmäßig fest (B). Achten Sie bei SATA-Laufwerken darauf, dass die Stecker
fest sitzen (D). Verfügt ein Laufwerk über einen 5,25-Zoll-Stromanschluss, so
sollten Sie Letzteren nutzen, da der Stromstecker hier sicherer hält.

Danach schließen Sie die übrigen Kabel an. Front-USB- und -Audio-Stecker sind
beschriftet und beim Lian Li PC07 verpolungssicher ausgeführt (C, D). Auch
das Front-Panel muss bestückt werden CE) - zum Starten des Rechners genügt
allerdings der Ein/Aus-Schalter (Power-Switch). Für die genaue Belegung sehen
Sie direkt auf der Platine oder im Handbuch des Mainboards nach.

Verwenden Sie den alten PATA-Anschluss, so müssen Sie zusätzlich noch auf
die Jumperstellunq der Festplatte und des optischen Laufwerks achten. Das
breite IDE-Kabel falten Sie wie im Bild unten links platzsparend beiseite.

PCGH: Computer, IT-Technik und PC-Spiele (;;;pcgameshardware~de) 10/2006 I PC Games Hardware 105


PRAXIS NEUER PC IM EIGENBAU


Der PC startet nicht

EIGENBAU-PC: Diagnose und
Fehlerbeseitigung

Kabel vergessen: Nicht immer gibt der PC so eindeutig darüber Ausl<unft, wo
gerade das Problem liegt.

Die Laufwerke werden nicht erkannt

Kabelbruch: Sehen Ihre IDE-/PATA-Kabel so wie auf dem Foto aus, ist die Wahrscheinlichkeit
hoch, dass es zu Fehlern in der Übertragung kommt.

Ihr PC scheint zu langsam zu arbeiten

Festplatten-Benchmark: Mit der Trial-Version von HD-Tach können Sie per „Long
bench" die Leistung und korrekte Ansteuerung ihrer Festplatte prüfen.

Ihr PC scheint zu langsam zu arbeiten

Mithilfe dieser Tabelle können Sie schnell kontrollieren, ob CPU und Arbeitsspeicher
die erwartete Leistung bringen. Wir nutzen DDR2-667 mit 4-4-4-15-Timing.

achdem Sie den PC zu


N

sammengebaut haben,
naht der Moment der Wahrheit.
Jetzt zeigt sich, ob sich während
des Zusammenbaus Fehler eingeschlichen
haben. Wenn Ihr PC
nicht die gewünschte Leistung
bringt oder gar nicht erst startet,
finden Sie auf dieser Seite
hilfreiche Tipps, um auftretende
Probleme zu lösen.

TIPP 1: Der PC startet nicht

Wenn Ihr neuer Rechner bereits
den Start verweigert, den Funktionstest
aus Schritt 5 der Einbauanleitung
jedoch überstanden
hat, entfernen Sie zunächst
sämtliche zusätzliche Verkabelung
und die Anschlüsse aller
Laufwerke. Lassen Sie lediglich
die Stromversorgung und den
Ein-/Aus-Schalter mit dem
Mainboard verbunden. Auch
eventuelle zusätzliche Steckkarten
außer der Grafikkarte entfernen
Sie jetzt. Prüfen Sie, ob
das System nun Lebenszeichen
von sich gibt. Falls nicht, kontrollieren
Sie, ob die Grafikkarte
richtig im Slot sitzt und ob
der Kühler korrekt montiert und
mit dem Mainboard verbunden
wurde. Führen Sie notfalls einen
BIOS-Reset durch - die Lage des
dazu nötigen Jumpers beschreibt
das Handbuch des Mainboards.
Alternativ können Sie auch die
BIOS-Batterie vorsichtig entfernen.
Das Handbuch hilft Ihnen
ebenfalls weiter, wenn das BIOS
über den Lautsprecher per Piepton
mitteilt, wo das Problem
liegt.

Hilft das alles nichts, sind entweder
Mainboard, CPU, Netzteil
oder Grafikkarte defekt oder
zueinander inkompatibel. Eine
Inkompatibilität zwischen CPU
und Mainboard lässt sich oft per
BIOS-Flash beheben.

TIPP 2: Die Laufwerke werden
nicht erkannt

Vergewissern Sie sich, dass Sie die
Kabel richtig angeschlossen haben.
Besonders SATA-Strom- und
-Datenkabel sind nicht besonders
sicher verankert und können sich

schon einmal lösen. Befestigen Sie
sie am besten mit einem kleinen
Stück Klebestreifen. Nutzen Sie
PATA-Laufwerke, überprüfen Sie
deren Jumperstellung - pro Kabel
darf es nur einen „Master" und
einen „Slave" geben. Alternativ
können moderne Geräte auch mit
der „Gable Selecf-Einstellung
betrieben werden.

Letztes Mittel: Tauschen Sie die
verwendeten Datenkabel aus.
Eventuell kann eine der feinen
Adern im Inneren beschädigt

TIPP 3: Windows XP auf SATA-
Laufwerken installieren

Zur Installation des Betriebssystems
auf einer SATA-Festplatte
benötigen Sie passende Treiber
Diese liegen meist auf Diskette
vor oder sind aus dem Internet
abrufbar und müssen dann auch
auf eine Diskette entpackt werden.
Stressfrei geht die Installation
jedoch mit einem aktuellen
Windows XP mit integriertem
Service Pack 2 vonstatten. Haben
Sie Ihr(e) Laufwerk(e) an die
SATA-Ports des Chipsatzes und
nicht an die eines zusätzlichen
Controllers angeschlossen, werden
Sie bei der Installation nicht
einmal nach Treibern gefragt.

TIPP 4: Ihr PC scheint zu
langsam zu arbeiten

Für einen grundlegenden Leis-
tungs-Check eignet sich Software
wie Everest (WEBCODE 24TM)
und Super-Pi (WEBCODE 243G).
Zu diesen Programmen finden
Sie einige Vergleichswerte in
der Tabelle auf der linken Seite.
Auch Sisoft Sandra und Prime95
(auf Heft-DVD) können Sie verwenden.
Die Leistung Ihrer Festplatte
testen Sie am einfachsten
mit HD-Tach (WEBCODE 244H)

- einige Vergleichswerte für den
„long bench" finden Sie im Einkaufsführer
Festplatten ab S.
159. Sind die Werte Ihres PCs zu
schlecht, sind oft Überhitzung
des PCs oder falsche BIOS-Einstellungen
schuld. Schauen Sie
im BIOS unter „PC Health Status"
nach potenziellen Bremsen.
106 PC Games Hardware 10/2006 (;;;pcgamesfiardware~de)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Ähnliche Themen zu Tutorial PC selbst zusammenbauen für Einsteiger
  • Cubase einsteiger tutorial
    ich wollt mir das programm ma aneignen nur weiß ich nich so recht wo ich anfangen soll... will eigentlich nich so viel aufnehmen im moment sonder mit dem programm ein paar beats produzieren... wär cool wenn mir da mal jemand weiter helfen koennte danke schon mal und bew gibs natürlich [...]

  • Neues System selbst zusammenbauen bräuchte Tipps
    Hi! da mein PC aus dem letzten Loch pfeift und zocken damit kaum noch möglich ist wollte ich mir einen neuen PC zusammenbauen der auch zum zocken geeignet ist (jetzt nicht high end; sollte aber schon schnell sein). Da das aber das erste mal sein wird, dass ich mir ein komplettes System bestelle [...]

  • PC selbst zusammenbauen??
    hallo liebe community ich hab ne schnelle frage an euch Ist es preisgünstiger einen PC selbst zusammenzubauen als ihn fertig zu kaufen? Mein Laptop gibt den Geist so langsam auf >;< und ich brauch unbedingt wieder einen. Das Problem liegt halt da dass ich nicht weiss was günstiger ist da ich [...]

  • Tutorial HTPC selbst zusammenstellen für Einsteiger
    Hallo, erstmal für alle die nicht mal wissen was ein HTPC eigentlich ist, hier die Erklärung: Home Theater Personal Computer – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Home_Theater_Personal_Computer) Ich habe euch mal ein sehr gutes und einfaches Tutorial eingescannt wo gut erklärt wird was man b [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr